entwurf kleiner
Start login Warenkorb    Deutsch English
Katalog
 Neuheiten (80)
 Orgel (78)
 ambitus barock (41)
 Klavier/Cembalo (44)
 Gitarre/Laute/Harfe (27)
 Lied (16)
 Chor/Orchester (23)
 Kammermusik (116)
 Neue Musik (55)
 Weihnachts CDs (8)

Suche
>> Suche in Rubriken und Hilfe

Mehr über..
ambitus
Kontakt
Vertriebspartner
Newsletter Anmelden!
   eMail Adresse:
Direktkauf
Hier Artikelnummer aus unserem Katalog eingeben (ohne 'amb').
[<<Erstes] [<zurück] [weiter>] [Letztes>>]  116 Artikel in dieser Kategorie
 
19.50 EUR
 

Abbonda di virtù
800 Jahre italienische Musik mit der Blockflöte
Marion Fermé und Ensemble:
Marion Fermé, Blockflöten; Elisabeth Seitz, Hackbrett; Johanna Seitz, gotische Harfe; Isolde Kittel-Zerer, Cembalo; Martina Schänzle, Sopran; Gerhart Darmstadt, Barockcello;


 

amb 96928
EAN 4011392969284

Trecento
Jacopo da Bologna (active ca 1340-1360) Non al suo amante, Faenza Codex
Anonyme, 14 th century Constancia, Faenza Codex
Jacopo da Bologna Aquil’ altera, Faenza Codex
Francesco Landini (1325/35-1397) Abbonda di virtù with diminutions by Marion Fermé
Anonyme, 14 th century Saltarello I, MS. Add. 29987 (British Library, London) with improvisation
Salterello III, with improvisation. On double recorder and foot-bells

17Jh., Beginn des Barock
Dario Castello (? – 1656) Sonata seconda a sopran solo, in Libro Secondo, Venezia
Giovanni Paolo Cima (1570-1622) Sonata a violino e basso
Giovanni Antonio Pandolfi Mealli (ca 1620 †ca. 1669) Sonata seconda « La Cesta »
Ercole Pasquini (1521?-1589) Canzona in a minor for harpsichord

18Jh., Blütezeit des Barock
Antonio Vivaldi (1678-1741) All’ ombra di sospetto Cantata RV 678 per soprano, flauto e basso continuo
Signor Detri (ca 1727) Solo flûte à bec in c minor

Neue Musik
Luciano Berio (1925-2005) Gesti for alto recorder
Giorgio Tedde (*1958) Austro for alto recorder and microphone

Diese Aufnahme ist eine Reise durch die musikalische Landschaft Italiens, die den Hörer dazu einlädt, ein uraltes und zugleich modernes Instrument zu entdecken – die Blockflöte. Die verschiedenen Blockflöten erklingen teils als Soloinstrument, teils im Zusammenspiel mit Instrumental- und Vokalbesetzungen. Dadurch kann der Hörer in eine Welt reicher Klangfarben eintauchen und sich mit einem breiten Repertoire vertraut machen. Er stöβt dabei sowohl auf bekannte wie unbekannte italienische Komponisten.
Der rote Faden des Programms, der sich durch 800 Jahre Musikgeschichte zieht, ist die Virtuosität der Stücke – und der Versuch, die menschliche Stimme, das immerwährende ästhetische Ideal, nachzuahmen. Diese zwei Elemente sind grundlegend für die italienische Musik.

Copyright © 2005 ambitus Musikproduktion | AGB| Impressum
Design & Realisierung Liley - WebDesign | basiert auf der frei verfügbaren Software XT:Commerce