entwurf kleiner
Start login Warenkorb    Deutsch English
Katalog
 Neuheiten (82)
 Orgel (78)
 ambitus barock (42)
 Klavier/Cembalo (44)
 Gitarre/Laute/Harfe (27)
 Lied (16)
 Chor/Orchester (23)
 Kammermusik (118)
 Neue Musik (55)
 Weihnachts CDs (8)

Suche
>> Suche in Rubriken und Hilfe

Mehr über..
ambitus
Kontakt
Vertriebspartner
Newsletter Anmelden!
   eMail Adresse:
Direktkauf
Hier Artikelnummer aus unserem Katalog eingeben (ohne 'amb').
[<<Erstes] [<zurück] [weiter>] [Letztes>>]  118 Artikel in dieser Kategorie
 
10.00 EUR
 

Karl Höller - Kammermusik 1

Sikorski-Quartett; Maria Stange, Harfe
Georg Schmid, Viola; Karl Höller Klavier


 

amb 96893
EAN 4011392968935

Karl Höller (1907-1987) 4. Streichquartett C-Dur op. 43
Trio für Harfe, Violine und Violoncello c-Moll op. 34a
Sonate in E für Viola und Klavier op. 62

„Ich halte nach wie vor die Musik für eine der menschlichsten unter den Künsten, sie soll vom fühlenden Menschen erzeugt werden, soll vom empfindenden Menschen kunstvoll vermittelt werden und soll sich an aufnahmebereite Menschen wenden.“ Zu dieser Überzeugung hatte sich der Komponist Karl Höller stets bekannt. Äußerung dieser Art waren seit geraumer Zeit nicht gerade en vogue. Schon eher gedachte man, das Publikum zu provozieren.
Auch das Festhalten Höllers an der Tonalität galt vielen als konventionell und überlebt. Atonalität, Serialismus und Elektronik versprachen einen Aufbruch „zu neuen Ufern“. Wer sich dem nicht anschloss, setzte sich herber Kritik aus. Einst als Neutöner beargwöhnt, musste er sich nun als Reaktionär beschimpfen lassen. Diese bittere Erfahrung teilte er mit keinem geringeren als Paul Hindemith.
Mit Hindemith verbindet Karl Höller auch das handwerkliche Ethos. Kontrapunktische Meisterschaft und die Beherrschung des überkommenen Formenkanons waren für beide eine Selbstverständlichkeit. Auch der Gedanke an die praktische Umsetzung des Interpreten war ihnen bereits während des Schaffensprozesses stets präsent. Höller pflegte den Kontakt mit den Interpreten seiner Werke, er wollte ihre Meinung kennen, sich von ihrem virtuosen Können anregen lassen. „Ich schreibe oft und gern für einen bestimmten Interpreten, ich stelle ihn mir dabei vor, er soll sich dabei wohlfühlen, wie in einem gutsitzenden Anzug.“
Mit dieser CD beginnt ambitus eine 6-teilige CD-Reihe über das kompositorische Schaffen von Karl Höller. Bis zu seinem 100. Geburtstag 2007 werden weitere Kammermusik-, Orgel-, und Orchesterwerke folgen.

Copyright © 2005 ambitus Musikproduktion | AGB| Impressum
Design & Realisierung Liley - WebDesign | basiert auf der frei verfügbaren Software XT:Commerce